08.04.2018 - SARUV Shoring Workshop Tag 3

Der Sonntag wurde dazu genützt, das erlernte in die Praxis umzusetzen. Von den Teilnehmern mussten dafür viele unterschiedliche Stationen abgearbeitet werden. Unter anderem mussten ein sicherer Zugang in einen Stollen geschaffen, eine Treppe, mehrere Wände und unterschiedliche, zum Teil recht hohe Decken abgestützt werden.

Um 15 Uhr wurde der Shoring Workshop mit dem Überreichen des Zertifikates abgeschlossen.

An dieser Stelle gilt es einen Dank an Thomas Nesensohn sowie an Joachim Hutter für die hervorragende Organisation dieses Workshops auszusprechen. Aber auch den Helfern im Hintergrund möchten wir Danke sagen – ohne Helfer wäre eine Veranstaltung wie der Shoring Workshop nicht machbar. Zu guter Letzt gilt der Dank auch jedem Teilnehmer für die Disziplin und das angenehme Miteinander.

07.04.2018 - SARUV Shoring Workshop Tag 2

Der Samstag startete mit einem Einführungskurs, welcher die Entstehung von Erdbeben und die damit zu erwartenden Schäden an Bauwerken zum Thema hatte. Im Anschluss konnte jeder Teilnehmer 4 Theoriestationen nacheinander besuchen. Die Themen waren:

  • Erkennen von statischen Systemen
  • Kräfteverlauf von Wandabstützungen
  • Holzverbindungen im Detail und
  • Erdbebensimulation

Am Samstagnachmittag standen dann 4 Praxisstationen im Gelände des Feuerwehrausbildungszentrums auf dem Lehrplan. Auch hier konnten 4 Stationen besucht werden:

  • Gefühl für Gewichte
  • Herstellung von Holzkeilen
  • Bodenverankerungssysteme
  • Richtiges Erstellen eines Versatzes

Am Abend wurde als Ausklang eine Exkursion zum Bodensee abgehalten. Ziel waren das Feuerwehrboot „Föhn“ der freiwilligen Feuerwehr Hard und das Rettungsboot „RB-V9“ der Wasserrettung Vorarlberg. Mit diesen beiden Booten wurde eine kleine Ausfahrt mit Ziel Bregenz abgehalten. Abgerundet und abgeschlossen wurde der Abend bei der Landesleitung der Wasserrettung Vorarlberg.

06.04.2018 - SARUV Shoring Workshop Tag 1

Im Rahmen der D-A-CH-L Arbeitsgruppe/Katastrophenhilfe veranstaltete die SARUV von Fr. 06. bis So. 08. April 2018 einen Shoring Workshop. Während dieser 3 Tage wurde den nationalen sowie internationalen Gästen die Basiskenntnisse zum Thema Abstützen von instabilen Gebäudeteilen näher gebracht.

Die Teilnehmer kamen aus Deutschland (THW, I.S.A.R – Germany, @Fire), Taiwan (USAR Team), Schweiz (Schweizer Rettungskette), Armenien (USAR Team), Österreich (Berufsfeuerwehr Linz, Freiwillige Feuerwehr Schattendorf, Freiwillige Feuerwehr Meiningen, Arbeiter Samariter Bund Österreich, SARUV).

Der Freitag stand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. In der Homebase der SARUV im Feuerwehrgerätehaus Rankweil wurden die Teilnehmer mit einer schmackhaften Portion Käsknöpfle verwöhnt und der Willkommens Abend gemütlich abgeschlossen.

Teilnahme an EU-Übung in Estland

Im Zeitraum vom 27.02.2017 bis 03.03.2017 findet in Estland eine europaweite Katastrophenschutzübung statt. An dieser großangelegten Übung nehmen neben der SARUV (Search and Rescue Unit Vorarlberg) auch zwei USAR (Urban Search and Rescue) Teams aus Ungarn und Tschechien teil. Die SARUV besteht dabei aus Mitgliedern der Feuerwehr, der Begrettung und des Roten Kreuzes. Bereits am vergangenen Freitag, den 24.02.2017 machte sich ein Teil der Mannschaft mit mehreren Einsatzfahrzeugen und Gerätschaften für die Technische Hilfeleistung auf den Weg nach Estland. Am heutigen Vormittag, den 26.02.2017 erfolgte die Anreise der restlichen Mannschaft mit einem Transportflugzeug (Herkules) des Österreichischen Bundesheeres von Friedrichshafen ausgehend.

Wir wünschen dem Team eine interressante und lehrreiche Übung sowie ein reger Austausch mit den internationalen Kameraden.

Aufräumen nach der IER 2016

Am Freitag, dem 24.06.2016 wurde das Material und die Gerätschaften, welche nach der IER 2016 liegengeblieben waren, gereinigt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Gemeinsam wurden in 3 Stunden alle Zarges Boxen geputzt, auf ihre Vollständigkeit geprüft und gegebenenfalls wieder aufgefüllt. Danach wurde die Boxen laut Verladeplan auf die Paletten verladen und im SARUV Lager im Keller deponiert.

Weiters wurde das SRF sowie die darauf verladenen Geräte überprüft und gereinigt.

Vielen Dank an alle Helfer für die tatkräftige Unterstützung!