EU Taranis 2013

Mit EU Taranis 2013 findet in Österreich eine internationale Katastrophenschutzübung im Rahmen des Zivilschutzmechanismus statt. Dieser Mechanismus ist ein Gemeinschaftsverfahren zur Förderung einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Mitgliedsstaaten.

Basierend auf Erfahrungen mit vergangenen Naturkatastrophen (z.B. Hochwasser 2002) müssen sich Österreich und dessen angrenzende Länder der drohenden Gefahren bewusst und darauf vorbereitet sein. Dies erfordert strategische und auch operative Maßnahmen. Das Üben solcher Szenarien ist äußerst wichtig, um im Notfall möglichst rasch und effizient helfen zu können.

Das Österreichische Rote Kreuz, Landesverband Salzburg hat sich gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern für die Ausrichtung einer EU-co-finanzierten Katastrophenschutzübung beworben und im Dezember 2011 den Zuschlag erhalten.

Diese Übung stellt nicht nur eine Trainingsmöglichkeit für die teilnehmenden Einsatzkräfte dar, sondern soll auch die Möglichkeit bieten, EU weit das Ansehen der Republik Österreich, des Landes Salzburg, sowie der mitwirkenden und unterstützenden Einsatzorganisationen zu untermauern und dadurch auch deren Wertschöpfung in der Region zu begünstigen.

Die Katastrophenschutzübung EU Taranis 2013 gliedert sich in zwei Teile:

    Command Post Exercise (CPX)
    Stabs- und Planungsübung, 17. bis 18. Juni 2013
    
    Field Exercise (FEX)
    Operative Übung, 27. bis 29. Juni 2013

EU Taranis 2013 findet im Raum Flachgau, Tennengau und der Stadt Salzburg statt. Daran nehmen ca. 400 internationale und 500 nationale Einsatzkräfte verschiedener Einsatzorganisationen teil.

Die Evaluierung der Field Exercise wird von speziell geschultem Personal übernommen, welches z.B. durch die Absolvierung einer speziellen Trainingsschulung im Rahmen der Master Class Evaluation qualifiziert ist.

Die Planungsevaluierung wird von einer eigenen Arbeitsgruppe („AdminEval“), welche Teil eines Advisory Councils, ist durchgeführt. Die administrative Evaluierung wird von der Universität Salzburg übernommen.

Bereits jetzt wird ein Handbuch zur Verbesserung des „Host Nation Support“ ausgearbeitet, welches während der EU Taranis 2013 getestet wird. Dies soll in Zukunft die Koordinierung internationaler Hilfseinsätze in Österreich vereinfachen.

 Weitere Informationen auf: www.taranis2013.eu