Landesübung Suchhundestaffel

Die Suchhundestaffel der Bergrettung Vorarlberg hatte am Samstag, dem 13.07.2013, eine landesweite Übung in Mellau beim Steinbruch. Das Ziel dieser großen Übung war das Suchen von verschütteten Personen. Zahlreiche Hundeführer mit ihren Hunden konnten diese Situationen mit bravour bewältigen. Auch "junge" Hundeführer, die zum ersten Mal bei solch einer großen Übung teilgenommen haben, konnten sich beweisen und viel Neues von den erfahrenen Hundeführer lernen. Die SARUV Austria hat auf dem Trümmerhaufen nach Verschütteten gesucht und mittels technischem Equipment einen Umgebungslärm erzeugt, sodass sich die Hunde nur auf ihre Suche konzentrieren. Des weiteren war die Feuerwehr Mellau auch vor Ort und hat unter anderem mit einem Tankwagen einen Regen erzeugt und die Schadenstelle eingenebelt. Die SARUV Austria möchte sich bei der Suchhundestaffel bedanken für diese tolle Übung.

EU TARANIS 2013

Die EU TARANIS 2013 in Salzburg hat nun gestartet. Hier werden nun fortlaufend Kurzberichte online gestellt, dass man die Übung auch ein wenig mitverfolgen kann.

Tag 1 - 26.06.2013

Die Einsatzmannschaft hat sich um 12:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Rankweil getroffen und ist um 13:00 Uhr mit allen Fahrzeugen in Richtung Salzburg aufgebrochen. Nach einer kurzen Rast bei der Raststatíon Vomp ist das Team weiter Richtung Walserberg, wo sie dann durch eine Eskorte zum Camp geführt worden ist. Das Base of Operation befindet sich in der Schwarzenbergkaserne. Mit voller Motivation wurden die Schlaf- und Gerätezelte aufgebaut und bezogen. Mittels einem kurzen Briefing für die gesamte Mannschaft wurden die Campregeln erläutert. Die Verpflegung im Camp ist durch das Rote Kreuz Salzburg sichergestellt. Ebenso wurden WC- und Duschanlagen zur Verfügung gestellt. Gleich bei Tagesaufbruch um 06:30 Uhr wird das Teamleader Briefing stattfinden. Danach wird die Übung offiziell beginnen.

Tag 2 - 27.06.2013 

Tagwache um 06:00 Uhr. Um 06:30 hat das Teamleader Briefing für alle Teams mit der Übungsleitung begonnen. Die Schadensstellen wurden vorgestellt und die gesamte Telekomunikationseinrichtung ausgefasst. Die Einsatzmannschaft hat in der Zwischenzeit die Ausrüstung auf 2 Teams aufgeteilt und verladen. Das Team ist seit 08:30 Uhr einsatzbereit und wartet auf eine Alarmierung. 2 Kameraden wurden als Liasion in die OSOCC abgesetzt und haben dort die Einsatzstellen für die internationalen Teams abgewickelt. Um 15:30 Uhr wurde die SARUV zu einem Gebäudeeinsturz gerufen. Das gesamte Team hat innerhalb kürzester Zeit das Camp verlassen und sich zur Einsatzstelle begeben. Bei der Ankunft hat sich herausgestellt, dass bereits die Berufsfeuerwehr Salzburg und das bulgarische Team (heavy classified Team) bei der Einsatzstelle am arbeiten sind. Wir haben sie bei der Rettung mehrerer verschütteten Personen unterstützt. Die Aufgaben konnten sicher und effizient abgearbeitet werden. Nach ca. 3 Stunden sind wir wieder zurück ins Camp eingerückt und haben sämtliche Ausrüstungsgegenstände kontrolliert.

Tag 3 - 28.06.2013

Tagwache um 06:00 Uhr. Um 07:00 Uhr wurden 2 Kameraden von der SARUV Austria zum OSOCC beim Landesfeuerwehrverband Salzburg geführt. Sie haben dort den gesamten Tag die Einsatzleitung für internationale Teams unterstützt. Die Einsatzmannschaft wurde um ca. 09:00 Uhr zu einem Gebäudeeinsturz bei einem Steinbruch in Grödig (Ghost City) gerufen. Das gesamte Team fuhr mit seinem Fuhrpark zur Einsatzstelle und dann stellte sich heraus, dass es sich hierbei um sehr steiles Gelände handelte, wo mehrere Personen vermisst sind. Team Leader und die Gruppenkommandanten haben die Lage erkundet und  nach der Beurteilung kontrolliert die Fahrzeuge nach oben bestellt, sodass die einzige Zufahrt nicht blockiert wurde. Des weiteren war das rumänische USAR Team auf  der Einsatzstelle und hat uns tatkräftig unterstützt. Um 13:30 Uhr konnten wir die Einsatzstelle abschließen und zum Base of Operation zurückkehren. 

Um 15:00 Uhr wurde das Team zum zweiten Mal alarmiert. Es handelte sich hierbei um einen Gebäudeeinsturz im Zentrum der Stadt Salzburg. Mehrere Personen sind vermisst. Die 4 Hundeführer mit ihren Suchhunden haben gleich das gesamte Trümmerfeld abgesucht. Mit schwerem Gerät wie zum Beispiel Radlader, Kranfahrzeug, Raupenstapler wurden die eingestürzten Gebäudeteile entfernt. Des Weiteren erforderte die Situation den Einsatz der SEARCH CAM 3000, hydraulische Kernbohrmaschine, hydraulischer Schremmhammer, Betonkettensäge, usw. Mit großem Engagement jedes einzelnen Kameraden konnte die Einsatzstelle schnell abgearbeitet werden. Auf der Einsatzstelle war auch das Niederländische USAR Team als auch die SARUS, die sich gegenseitig unterstütz haben. Es ist sehr erfreulich, dass die Zusammenarbeit aller Teams auf der internationalen Ebene so gut funktioniert.

Tag 4 - 29.06.2013

Tagwache um 06:00 Uhr. Um 07:00 Uhr wurden 2 Kameraden von der SARUV Austria zum OSOCC beim Landesfeuerwehrverband Salzburg geführt. Sie haben dort wiederum die internationale Einsatzleitung unterstützt. Die Einsatzmannschaft wurde fälschlicherweise um 09:00 Uhr zu einem Halleneinsturz in Salzburg gerufen. Die Mannschaft ist vom Base of Operation ausgerückt und ist zur Einsatzstelle gefahren. Als wir angekommen sind wurden wir weitergeleitet zu einem anderen Einsatz. Es handelte sich hierbei um einen Busunfall mit mehreren beteiligten Personen. Der Bus ist von der Fahrbahn abgekommen und über die Böschung gestürzt und vor der Salzach stehen geblieben. Die freiwillige Feuerwehr Hallein hat den Bus gesichert, dass er nicht weiter abstürzen kann. Die SARUV hat mit dem Kran über die Seitenscheiben die Patienten gerettet. Zudem wurde die Böschung abgeholzt, dass die Rettungsboote sicher eingewassert werden konnten. Des weiteren haben wir das holländische Team unterstützt bei der Rettung der im Wasser treibenden Patienten. Auf der Schadenstelle wurde mit großem Engagement aller Teams gearbeitet. Um 17:00 Uhr war das Schlussmeeting der Team Leader. Um 19:00 Uhr startete die offizielle Schlussveranstaltung. Die Veranstaltung war sehr unterhaltsam und jeder Teilnehmer hat ein Präsent erhalten. Vielen Dank an das Organisationsteam von dieser tollen Übung.

OSOCC Kurs in Andelfingen

Die DEZA hat vom 18.06. bis 19.06.2013 einen OSOCC Kurs für die D-A-CH Gruppe organisiert. Folgende Teams haben mit großem Interesse teilgenommen (SARUV Austria, I.S.A.R. Germany, THW, ASBÖ, A.S.S. und AFDRU). Der Kurs wurde sehr informativ und organisiert abgehalten. Man konnte sehr viele wichtige Abläufe kennen lernen und beüben. 3 Kameraden der SARUV Austria haben mit dem eigenen OSOCC Equipment teilgenommen.

Vielen Dank an das schweizer Organisationsteam für den tollen Kurs.

Verladung Equipment

Die SARUV Austria hat am 25.06.2013 das gesamte Equipment für die EU TARANIS 2013 in Salzburg auf die jeweiligen Einsatzfahrzeuge verladen. Wir werden die Reise mit 10 Fahrzeugen antreten. Unter anderem mit einem Rüstlöschfahrzeug, Schweres Rüstfahrzeug, Radlader, Pinzgauer, eisernes Pferd, Quad, ...

Mobilisierung EU TARANIS 2013

Die SARUV Austria hat am Freitag, dem 23.06.2013, im Feuerwehrhaus Rankweil die Mobilisierung für die Übung "EU TARANIS 2013" in Salzburg durchgeführt. Durch die zahlreiche Teilnahme aller Helfer sämtlicher Rettungsorganisationen konnte die Mobilisierung innerhalb kürzester Zeit professionell abgeschlossen werden. Die gesamte Einsatzmannschaft von 31 Mann hat ihre persönliche Schutzausrüstung ausgefasst und ein umfangreiches Briefing erhalten. Die restlichen Helfer haben sämtliche Ausrüstungsgegenstände kontrolliert und verpackt. Zudem haben sie alle Boxen für die Beladung vorbereitet. Die Mannschaft wird mit 10 Fahrzeugen am Mittwoch, dem  26.06.2013 um 13:00 Uhr, nach Salzburg verlegen.

Ein großes DANKESCHÖN an alle Helfer.