D-A-CH-L Shoring Workshop

Die SARUV Austria hat im Rahmen der "D-A-CH-L Arbeitsgruppe / Katastrophenhilfe" vom 06.- 08.04.2014 einen "Shoring Workshop" in ihrer Home Base im Feuerwehrhaus Rankweil veranstaltet. Insgesamt haben 24 Teilnehmer/innen aus Deutschland, Schweiz und Österreich bei dieser Veranstaltung teilgenommen. Shoring bezeichnet das Abstützen und Sichern von beschädigten Gebäuden nach Erdbeben oder anderen Ereignissen. Den Einsatzkräften soll damit ein sicheres Vorgehen bei Rettungsaktion ermöglicht werden, daneben kann auch eine weitere Gefährdung von eingeschlossenen oder verschütteten Personen im kollabierten Gebäude reduziert werden. Nach der Ankunft am 06.04.2014 um 18:00 Uhr beim Hotel Mohren in Rankweil durfte Christian Schobel als Leiter der SARUV Austria alle Teilnehmer um 19.00 UIhr im Feuerwehrhaus Rankweil begrüßen. Im Rahmen eines kleinem Empfanges eröffnete Christian Schobel den Workshop mit ein paar einleitenden Worten, im Anschluss daran gab sein Stellvertreter Thomas Nesensohn als Hauptorganisator der Veranstaltung einen kurzen Einblick in das Programm der folgenden Tage. Mit einer zünftigen Käsknöpflepartie im Keller des Feuerwehrhauses ließen die Teilnehmer und Organisatoren den Abend dann gemütlich ausklingen.

Der erste Tag des Workshops war bestimmt von theoretischem Grundlagenunterricht im Schulungssaal des Feuerwehrhauses. Als erster Referent erläuterte Dipl. Ing. Stephan Frick die Grundlagen der Statik. Der Vortrag handelte von statischen Kräften und ihren Wirkungsmechanismen, von statischen Größen und Einheiten. Ebenfalls gab Stephan Frick einen Überblick über verschiedene Bauweisen und Konstruktionen, im Besonderen auch über unterschiedliche Systeme zur Aussteifung von Gebäuden.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Adler in Sulz wurden den Teilnehmer/innen die Grundlagen des Holzbaus vermittelt. Der zweite Referent des Tages, Dipl. Ing. Erik Brugger, sprach dabei unter anderem über unterschiedliche Holzverbindungen und die zu beachtenden Details, aber auch zu auftretenden Kräften wie beispielsweise Schub oder Torsion.

Referent Dipl. Ing. Klemens Pradler nahm im letzten Vortrag Bezug auf die Entstehung von Erdbeben und deren Auswirkungen auf Gebäude.  Die Charakteristik einer Schwingung sowie die Funktionsweise einer Welle waren dabei wesentliche Aspekte.

Nach einer Besichtigung des Löschzuges der ÖBB im Bahnhof Bludenz fand der erste Tag des Workshops seinen Abschluss bei einem Abendessen im Berghaus in Stuben am Arlberg.

Der zweite Tag stand im Zeichen von praktischen Übungen. Die Teilnehmer/innen wurden in fünf gemischte Teams aufgeteilt. Im Stationsbetrieb galt es dann, insgesamt neun unterschiedliche Aufgabenstellungen zu bewältigen. Dazu zählte neben klassischen Decken- und Wandabstützungen beispielsweise auch das Stabilisieren eines beengten Fluchttunnels. Das Abstützen einer Treppe oder das gegenseitige Stabilisieren von Wänden wurde ebenfalls beübt.

Die Ergebnisse der praktischen Übungen wurden dann am Nachmittag vom jeweiligen Team allen Teilnehmer/innen präsentiert sowie von den Referenten Stephan Frick und Erik Brugger beurteilt. Gemeinsam wurden auch Verbesserungsmöglichkeiten erörtert.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer/innen zum erstmals durchgeführten Workshop waren durchwegs sehr gut. In einzelnen Punkten vorhandene Verbesserungsmöglichkeiten sollen bei der Organisation des nächsten Workshops im Sinne einer stetigen Verbesserung Berücksichtigung finden. Der eingeschlagene Weg zur verstärkten Zusammenarbeit darf jedenfalls als erfolgreich eingestuft werden und soll weiter verfolgt werden. 

Shoring Workshop hat begonnen

Am Sonntag, dem 06.04.2014, hat der Shoring Workshop begonnen. Sämtliche Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz und Österreich sind um 18:00 Uhr in das Hotel Mohren in Rankweil angereist und haben ihr Zimmer bezogen. Um 19:00 Uhr hat die SARUV Austria die Kameraden/innen beim Hotel abgeholt und ins Feuerwehrhaus Rankweil, die Home Base der SARUV Austria, gebracht.

Christian Schobel, Leiter der SARUV Austria, begrüßte die Mannschaft zum erstmaligen Shoring Workshop. Markus Mayr, Stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Rankweil, berichtete einige Worte bezüglich der Mannschaftsstärke, dem Gerätehaus und dem Einsatzgebiet. Kameraden der SARUV Austria haben im Büdele eine Käsknöpflepartie selbst vorbereitet die sehr gut bei allen teilnehmenden angekommen ist.

Wir freuen uns nun auf die nächsten gemeinsamen Tage mit einem interessanten Programm.

D-A-CH-L Logistiker Tagung in Mainz

Roman Preg und Florian Kiechle haben als Vertreter der SARUV Austria bei der Logistiker Tagung in Mainz teilgenommen. Die Veranstaltung hat im Auslandszentrallager des THW stattgefunden. Sämtliche logistischen Abläufe, Zolltarifnummern, Lagerlogistik, Camp Logisitk, die Logistik bei der Schadensstelle als auch die medizinsche Logistik waren die Hauptbestandteile dieses Meetings.

Die Veranstaltung hat am frühen Morgen am Freitag, dem 28.03.2014, gestartet und ist bis Samstag Mittag abgehalten worden. Es konnten viele Erfahrungen ausgetauscht und sämtliche Ausrüstungsgegenstände bewundert werden. Das Ziel dieser Veranstaltung ist, dass sämtliche Teams im Rahmen der D-A-CH-L gemeinsame Vorteile bei der Anschaffung von Gerätschaften haben und Problemstellen gut abgearbeiten werden können.

Diese Veranstaltung wird nun jährlich stattfinden, damit der persönliche Kontakt gestärkt wird und aktuelle Thematiken zeitgerecht analysiert werden können. Vielen Dank an die Teilnehmer und viel Erfolg für die Zukunft.

Shoring Workshop - Holzmaterial vorbereitet

Die Feuerwehr Rankweil hat am Freitag Nachmittag, dem 21.03.2014, sämtliche Holzmateralien für den Shoring Workshop vorbereitet. Ein großen Dank gilt hierbei der Agrargemeinschaft Rankweil und dem Sägewerk Welte zur Verfügungstellung der Materialien. Ebenso gilt ein Dank an die freiwilligen Feuerwehrkameraden, die den ganzen Transport und das Auf- und Abladen übernommen haben.

Vorbereitung - Shoring Workshop

Die Vorbereitungen für den Shoring Workshop sind in vollem Gange. Am Donnerstag, dem 20.03.2014, wurde dankenswerter Weise von der Firma Tschabrun Holzhandel in Rankweil 2-Schichtplatten für den Workshop zur Verfügung gestellt. Diese konnten am Nachmittag abgeholt werden und wurden beim Feuerwehrhaus gelagert. Des Weiteren wurde eine Station aufgebaut. Eine Stahlbetontreppe mit einer Wandscheibe wurde mittels SRF, Tank2 und VRF sowie dem Hydraulikaggregat für die Kernbohrmaschine in Stellung gebracht. Vielen Dank an die Helfer, die es ermöglicht haben, dass diese Station beübt werden kann.

Vorstellung im Bezirk Bregenz

Die SARUV Austria hat am Dienstag, dem 18.03.2014, die Vorstellung im Bezrik Bregenz im Feuerwehrhaus Wolfurt durchgeführt. Zahlreiche Kameraden sind dieser Veranstaltung gefolgt und konnten interessante Details über die SARUV Austria erfahren. Die Interessierten können sich nun bis zum 11.04.2014 bei der SARUV Leitung melden. Vielen Dank an die Feuerwehr Wolfurt für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten als auch die Verpflegung.

SARUV - Impfaktion

Am Donnerstag, dem 06.03.2014, fand um 20:15 Uhr eine Impfaktion im Feuerwehrhaus Rankweil statt. Sämtliche Kameraden/innen erhielten Auffrischungen, damit der Impfschutz immer gegeben ist. Zeitgleich wurde die Feuerwehr Rankweil zu einem Einsatz gerufen. Dennoch konnte die Impfaktion ohne Unterbrechung fortgesetzt werden. Vielen Dank an die Mannschaft !

Vorankündigung - SARUV Impfaktion

Zur Information an die Mannschaft, am Donnerstag, 06.03.2014 findet um 20:15 Uhr eine Impfaktion im Feuerwehrhaus Rankweil statt. Uns ist bewusst, dass dieser Termin sehr kurzfristig ist, aber wir hoffen dennoch, dass eine Vielzahl an Kameraden/innen an der Aktion teilnehmen. Weitere Informationen wurden per E-Mail an alle Mitglieder gesendet.

Vorstellung im Bezirk Feldkirch

Die SARUV Austria hat ihre Vorstellungen in den Bezirken am Dienstag, dem 25.02.2014, im Feuerwehrhaus Koblach fortgesetzt. Die technischen Feuerwehren Feldkirch-Stadt, Gisingen, Götzis, Koblach und Frastanz wurden zu dieser Veranstaltung eingeladen. 6 Vertreter der SARUV Austria haben mittels einem Vortrag und einer Vorführung des Equipments die Organisation vorgestellt. Das Ziel dieser Veranstaltung war, den Mannschaftsstand zu erhöhen. Es wird speziell in den Bereichen Baustatik, Zimmermann, Maurer, Zolldeklarant, Mehrsprachigkeit, Menschen mit Migrationshintergrund, Arzt, usw. gesucht. Einige Kameraden dieser Feuerwehren haben bei dieser Veranstaltung teilgenommen. Die Interessierten können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Es werden in der nächsten Zeit noch Vorstellungen in den Bezirken Dornbirn und Bregenz stattfinden. Vielen Dank an die Feuerwehr Koblach für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie den Teilnehmern und den Organisatoren.

Besprechung beim BM.I und ÖBFV

Das Kommando der SARUV Austria  Christian Schobel und Thomas Nesensohn haben am 21.02.2014 einen Besprechungstermin beim BM.I wahr genommen. Unterschiedliche Thematiken wurden am Vormittag mit dem Abteilungsleiter Mag. Robert Stocker sowie Mag. Karin Zettelmann und Caroline Tomasch der Abteilung II 13, Einsatz-, Krisen- und Katastrophenkoordination, besprochen .

Am Nachmittag wurde noch eine Besprechung beim österreichischen Bundesfeuerwehrverband mit Mag. Alexander Fröschl abgehalten. Hierbei wurde unter anderem über die geplante Katastophenschutzübung in der Steiermark gesprochen.

EU Kurse zum Eintragen

Information an die Mannschaft:

Im Feuerwehrhaus Rankweil wurden sämtliche EU Kursangebote auf die Informationstafel gehängt. Bitte werft ein Auge darauf und tragt euch für die jeweiligen Kurse ein. Die Deadline für Eintragungen ist der 09.02.2014. Christian und Thomas werden sich dann bei den Interessenten melden und die Anmeldungen versenden. Ein Dank an alle, die bei solch einem Kurs teilnehmen.

Die einzelnen Vertreter der restlichen Organisationen wie Rotes Kreuz, Bergrettung und Support Unit wurden ebenso informiert und werden diese Informationen an ihre Mannschaft weiterleiten. Damit kann sich jedes SARUV Mitglied zu diesen Kursen melden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Vorstellung im Bezirk Bludenz

Die SARUV Austria hat am Dienstag, dem 18.02.2014, eine Vorstellung im Feuerwehrhaus Nenzing abgehalten. Die technischen Feuerwehren Bludenz, Nüziders und Nenzing wurden zu dieser Veranstaltung eingeladen. 4 Vertreter der SARUV Austria haben mittels einem Vortrag und einer Vorführung des Equipments die Organisation vorgestellt. Das Ziel dieser Veranstaltung ist, den Mannschaftsstand zu erhöhen. Es wird speziell in den Bereichen Baustatik, Zimmermann, Maurer, Zolldeklarant, Mehrsprachigkeit, Menschen mit Migrationshintergrund, Arzt, usw. gesucht. Die Interessierten können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Es werden in der nächsten Zeit noch Vorstellungen in den Bezirken Feldkirch, Dornbirn und Bregenz stattfinden. Vielen Dank an die Feuerwehr Nenzing für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie den Teilnehmern und den Organisatoren.

Besprechung Shoring Workshop

Das Organisationsteam des Shoring Workshops hatte am Montag, dem 17.02.2014, eine Besprechung mit den externen Referenten im Feuerwehrhaus Rankweil. Der gesamte Kursablauf wurde besprochen und die Aufgaben aufgeteilt. Wir möchten uns recht herzlich bei den Referenten bedanken, dass sie mit so viel Engagement sich bei dieser Veranstaltung beteiligen.

Startveranstaltung

Am Freitag, dem 07.02.2014, fand im Feuerwehrhaus Rankweil die jährliche Startveranstaltung statt. Christian Schobel (Leiter der SARUV Austria) durfte eine Vielzahl an Kameraden/innen zur Veranstaltung begrüßen. Sämtliche Mitglieder aus allen Organisationen haben daran teilgenommen. Es wurde ein Rückblick über das Jahr 2013 gegeben und vorallem eine Vorschau auf dieses Jahr. Wir haben für heuer einige Ausbildungseinheiten und Veranstatlungen geplant. Diese können alle aus dem Kalender entnommen werden.

Zudem möchten wir uns recht herzlich bei Markus Lorenzi bedanken, für seine wertvolle Arbeit als jahrelanger SARUV Leiter. Des Weiteren würde sich das neue Kommando auf eine tatkräftige Unterstützung der Mannschaft freuen. Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme bei der Startveranstaltung.

EU ELITE Projekt in Weeze

Thomas Nesensohn war als Vertreter der SARUV Austria beim Workshop in Weeze verteten. Bei dieser Veranstaltung wurde die neue Webplattform präsentiert. Dabei handelt es sich um ein Art Wikipedia, bei der sämtliche Informationen über Naturkatastrophen heruntergeladen als auch hochgeladen werden. Dies stellt einen erheblichen Vorteil für "Lessons Learned" Veranstaltungen dar. Eine Vielzahl an Experten von Europa haben daran teilgenommen. In einer Gruppenarbeit wurde die Webseite getestet und Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet. Diese Änderungen werden demnächst noch ergänzt.

Vorbereitungen für Feuerwehr Probe getroffen

Am Samstag, dem 25.01.2014, hat die SARUV Austria Vorbereitungstätigkeiten für die Ausbildungen in der kommenden Woche getroffen. Der Raupenstapler wurde auf den Zweiachsanhänger verladen und die diversen Geräte wie hydraulische Betonkettensäge, Kernbohrmaschine, Schremmhammer, SEARCH CAM 3000 sowie das Dreibein wurden für den Transport bereitgestellt. Die Übungswoche wird beim Kunert bei der Halle A stattfinden. Bitte um zahlreiche Teilnahme der Mannschaft. Im Feuerwehrhaus Rankweil hängt auf der Infotafel ein Zettel zum eintragen.

D-A-CH-L Tagung in Mainz

Vom 21. bis 23.01.2014 fand in Mainz beim Technischen Hilfswerk (THW) die D-A-CH-L Tagung statt. Thomas Nesensohn als Vertreter der SARUV Austria hat dabei teilgenommen. Unterschiedlichste Themen werden bei dieser Tagung bearbeitet und diskutiert. Jede Organisation berichtete über ihre Neuigkeiten. Längerfristige Ausbildungsplanungen wurden gemeinsam erstellt und und in den Terminkalender eingetragen. Vorschläge für die INSARAG Guidelines 2015 wurden ausgearbeitet und an das INSARAG Sekretariat weitergeleitet. Die I.S.A.R. Germany hat ihre Drohne präsentiert und Luftaufnahmen vom THW Gelände gemacht. Viele neue Informationen konnten gewonnen werden und die Zusammenarbeit wurde gestärkt.

Impfaktion

Die SARUV Austria hatte am 09.01.2014 eine Impfaktion im Feuerwehrhaus Rankweil. Damit die Sicherheit der Einsatzmannschaft für internationale Einsätze gewährleistet ist, finden regelmäßig Impfaktionen für die Kameraden statt. Ein Dank an alle Kameraden, die ehrenamtlich aktiv in solch einer Organisation tätig sind. Dr. Robert Spiegel ist unser leitender Arzt bei der SARUV Austria und leitet die Impfaktionen.

NEU - SARUV auf Youtube

Es gibt eine Neuigkeit. Die SARUV Austria ist seit Jänner 2014 auch auf Youtube vertreten. Wenn ihr Videos sehen möcht, bitte einfach auf den Youtube Button klicken.